Jungen sind anders - welch ein Glück!

Tagesseminar für Eltern, Erzieher und Lehrer

 

diverse Tagesseminare in Bergen und Greifswald, alle Infos auf Anfrage

Längst sind sich viele Soziologen, Lehrer und Eltern einig. Die Problemkinder unserer Zeit sind meistens männlich. Übermäßiger Streit in der Familie, Lernschwierigkeiten, Gesetzeskonflikte, Alkohol-, Tabak- und Drogenmissbrauch, Gewalterfahrungen und allgemeine Orientierungslosigkeit – überwiegend sind davon und machen damit Knaben, Burschen und junge Männer betroffen.

Geht es um die Erziehung und Ausbildung sowie um Hilfe für die „Herren der Schöpfung“ treffen sie fast immer auf Frauen. Männliche Vorbilder und Mentoren, die sich der Herausforderung stellen, männliche Werte zu vermitteln, fehlen nahezu ganz in den KiTas, Schulen und leider auch immer häufiger in den Elternhäusern. Soweit zu den Problemen. Doch wo liegen die Chancen, die Aussichten für die Zukunft? Warum sind Jungen besonders? Wie erklärt sich ihr Verhalten und weshalb brauchen wir ihr Anderssein? Wie können wir ihnen Unterstützer und Begleiter auf ihren speziellen Wegen in das Erwachsensein sein?

Das Seminar gibt einen Einblick in die aktuelle Debatte um die Erziehung und Ausbildung von Jungen aus Sicht der Pädogogik, Neurophysiologie und Familientherapie. Unterschiede werden auf ihren Wert für eine lebensfördernde Gemeinschaft hin betrachtet. Lösungsansätze werden vorgestellt und erarbeitet. Bereichert wird das Seminar mit Geschichten und Märchen für Männer! Die Inhalte richten sich in erster Linie an Eltern, Lehrer und Erzieher von Knaben im Alter von 0 bis 12 Jahren, aber weitere Interessenten sind herzlich eingeladen mitzugestalten.

Zurück